Das Plus: me2.vie (früher "MitoEnergy")

Die Mitochondrien sind die Kraftwerke in unseren Zellen, die für die körpereigene Energiegewinnung zuständig sind. Ist der komplexe Stoffwechselvorgang in den Mitochondrien durch unterschiedliche Prozesse gestört, so entstehen oftmals langsam und schleichend viele unterschiedliche Krankheiten und teilweise sehr komplexe Beschwerdebilder.

Auf der Suche nach Möglichkeiten, fehlerhafte Zell-Regulationsprozesse wieder zu normalisieren, führten Forschungsergebnisse aus der Praxis schließlich zu der Entwicklung einer hochmodernen Behandlungsmethode: der me2.vie-Systemtherapie.


me2.vie ist eine neuartige bioenergetische Behandlungsmethode, die unmittelbar in den körpereigenen Stoffwechsel eingreift und zelluäre Regulationsprozesse in Gang setzen soll. Hochfrequente Ströme mit rasch wechselnder Frequenz und Intensität werden dazu über große leitfähige Energie-Applikatorendurch durch den Körper geleitet.

In den meisten Fällen wird eine  Ganzkörperbehandlung durchgeführt, um möglichst alle Zellstrukturen positiv zu beeinflussen. Da jeder Patient einen unterschiedlich hohen Energiebedarf hat, wird während der etwa 50-minütigen Behandlung die Intensität stets an das jeweilige Energieniveau angepasst.

Die Patienten spüren ein angenehmes Kribbeln und beschreiben die Behandlung als äußerst entspannend.

Um eine Regeneration der Mitochondrien zu erzielen, wird während der me2.vie-Behandlung zeitgleich die optimale zelluläre Versorgung durch die hochdosierte Gabe von biologischen Wirkstoffen und Vitalstoffinfusionen angestrebt.


me2.vie verfolgt das Ziel, eine deutlich erhöhte zelluläre Aufnahmefähigkeit zu ermöglichen sowie einen verbesserten Abtransport von Giftstoffen und Stoffwechselabfällen zu sorgen. So soll die Wirkung von lnfusionen, Injektionen und auch oral verabreichten Mitteln deutlich verbessert werden (die Anwendung erfolgt gleichzeitig).

Anwendbar ist die me2.vie-Therapie bei allen Infusionen als Therapiebeschleuniger.

Besonders empfohlen ist die Behandlung bei Polyneuropathie (Gefühlsstörungen, Kribbeln in Händen und Füßen, z.B. bei Diabetes-Patienten), Stoffwechselproblemen, Darmerkrankungen, Schmerzen und bei neurologischen Erkrankungen .


Nicht nur bei Erkrankung oder Erschöpfung

Man hat bereits sehr gute Erfahrungen mit der Behandlung von Burnout und Depressionen, Drehschwindel, Fibromyalgie, Borreliose, Neurodermitis und Psoriasis, Parkinson, Nierenschädigungen oder Tinnitus gemacht, um nur einige zu nennen. Selbst der Blutdruck kann sich normalisieren. 

Auch im Bereich Leistungssport, der für unsere Mitochondrien Schwerstarbeit bedeutet, bietet sich die me2vie-Therapie an.

Nach einer sehr intensiven Trainingseinheit oder einem Wettkampf sind unsere kleinen Kraftwerke einfach „erschöpft“.

Meine Erfahrungen mit der me2.vie-Therapie sind, dass Müdigkeit und Erschöpfung, die z.B. nach einem Laufmarathon üblich und normal sind, in kürzester Zeit ausgeglichen werden können. Doch auch langfristig hat sich me2.vie bei Sportlern bewährt, da bei allen, die ich in der Praxis behandle, als Folge gesunder und kräftiger Mitochondrien eine deutliche und nachweisbare Leistungssteigerung festzustellen ist.